· 

Nun ist es doch noch passiert – die Pflegereform kommt!

Es wurde bereits vor längerer Zeit angekündigt und diskutiert. Nun wurde noch vor der Sommerpause die Pflegereform beschlossen, wie der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn heute bekannt gegeben hat.

 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

 

Eine tarifliche Bezahlung der Pflege- und Betreuungskräfte wird ab dem
01. September 2022 sichergestellt. Alle Pflegeeinrichtungen, auch die, die nicht tarifgebunden sind, müssen mindestens den regional geltenden Tariflohn bezahlen. Eine Kontrolle erfolgt über die Pflegekassen.

 

Es wird ein einheitlicher Personalschlüssel vorgegeben, der die Einstellung weiterer zusätzlicher Pflegekräfte ermöglichen soll.

 

Pflegekräfte erhalten mehr Verantwortung. Sie dürfen zukünftig Hilfsmittel verordnen und eigenständige Entscheidungen in der häuslichen Pflege treffen.

 

Wenn pflegebedürftige Menschen in einem Pflegeheim leben, erhalten sie nach
2 Jahren eine finanzielle Entlastung durch die Pflegeversicherung, die mit der Dauer des Aufenthaltes steigt.

 

Die Kurzzeitpflege wird deutlich ausgebaut. Dazu kommt eine Übergangspflege, wie wir sie bereits aus anderen Ländern, z.B. aus Österreich, kennen.

 

Es ist und bleibt spannend. Wir bleiben dran und berichten in den nächsten Wochen ausführlicher über diese Themen hier und auf Facebook.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0